Domaine de la Verriere!

Provence - Cotes du Ventoux - AOC


Wein Preis/Flasche Anzahl
Cotes du Ventoux rot 2016- 13,5% vol.
Guide Hachette 2017: "Neben der Empfehlung noch zwei von drei möglichen Sternen."
Seit Jahren meistverkaufter Wein meines Weinhandels! - Dieser Cuvée aus 5 Rebsorten ist einzigartig im fast 8000ha großen Anbaugebiet.

Ab 12 Flaschen 7,95 Euro(wird meinerseits verrechnet)
8,95 Euro
11,93 Euro/Liter.
Cotes du Ventoux rosé 2017 - 13,0% vol. - ab Dezember 2017
"Die Domaine de la Verriere präsentiert einen Rosé-Cuvée fast durchsichtig in der Farbe mit kristallinen Akzenten. In der Nase aber ausladend und raffiniert mit üppigen Erdbeer- und Zitrusaromen. Wunderbar ausgewogen im Mund, rund und sehr elegant, offeriert er eine fast naschhafte Frische und wartet mit einem langen Finale auf!" Neben der Erwähnung noch 2 von 3 Sternen im Guide Hachette 2018.
8,95 Euro
11,93 Euro/Liter.
La Haut Jacotte rot 2015 - 14,5% vol.- ab Dezember 2017
Guide Hachette 2017 : "Bester Rotwein des gesamten Anbaugebietes" Trinkempfehlung lt. Guide Hachette ab 2019-2026.
Ab 12 Flaschen 12,50 Euro(wird meinerseits verechnet)
13,95 Euro
18,60 Euro/Liter.
Saint Michel 2015 - 15,0% vol.
Wird nur in ganz außergewöhnlichen Jahren produziert, zuletzt 2012. Produktion von nur 1000 Flaschen - Rarität, nur auf Bestellung.
21,95 Euro
29,27 Euro/Liter.



F-84420 Goult/Provence
Jacques und Veronique Maubert



"Einer der 5 Gipfelstürmer vom Mont Ventoux"
"Alles über Wein"

"Bestes Preis-/Qualitätsverhältnis unter den Top 5 im Anbaugebiet"
"Alles über Wein", "Essen & Trinken"

"Mehrfach Goldmedaille in Paris für alle Weine"

"Dauerempfehlung"
"Guide Hachette", "La revue du vin"


Als ich im Dezember 1990 erstmals das Weingut besuchte, damals noch unter der Alleinregie von Mr. Maubert, gab es drei Weine zur Auswahl. Schon damals sprachen viele Einheimische von einem Geheimtipp mit Zukunft.



Und sie behielten Recht. Jacques Maubert hat nicht nur die Anzahl der Wein erhöht, sondern das Weingut in kurzer Zeit an die Spitze des Anbaugebietes katapultiert und dort ist es kontinuierlich geblieben. Mittlerweile trifft man die Welt im Weingut.



Die Vielfalt der Sprachen hat in den letzten Jahren enorm zugenommen, ebenso die Zahl ausländischer Importeure. All das ist nicht das Ergebnis unzähliger Messebesuche (Jacques bleibt zu Hause), sondern lediglich von Mundpropaganda, täglicher Arbeit im Weinkeller und auf den Weinbergen.



Alte Jahrgänge gibt es schon lange nicht mehr zu kaufen, aber lange lagern kann man vor allem die beiden unverwechselbaren Rotweine. Der Rosé ist vor dem Sommer ausverkauft, die Weißweine sind Raritäten. Geblieben ist in all den Jahren die Bescheidenheit und Freundlichkeit der Familie. Und natürlich die Freude beim Verkauf der Weine, auch dank des hervorragenden Preisniveaus.